Veganes & laktosefreies Rezept: Porridge ohne Zucker

Mit Porridge ohne Zucker wird die erste Mahlzeit des Tages zur genussvollen Fastenkur. Der schottische Haferbrei schmeckt angenehm nussig und unterstützt die Ernährung schon beim Frühstück. Entdecken Sie Porridge Rezepte ganz ohne Zucker und Zuckerzusatz.

Das Grundrezept à la Quatro Cereali

Traditioneller Porridge ohne Zucker ist ein dicker Haferbrei aus Haferflocken, Wasser und einer Prise Salz. Das Rezept für das bekömmliche Frühstück aus Schottland finden Sie hier.

Heute möchten wir Ihnen eine Alternative zum traditionellen Porridge Rezept präsentieren. Denn mit dem Bio Naked Müsli anstelle von reinen Haferflocken schlagen Sie gleich mehrere Flocken mit einer Klappe.

Das Premiumprodukt besteht aus Hafer-, Roggen-, Dinkel- und Gerstenflocken und ist somit die ideale Basis für Ihren Porridge. Außerdem enthält es knackige Leinsamen, die für den richtigen Biss sorgen. Alle Zutaten sind selbstverständlich Vollkorn, bio & nachhaltig.

Rezept für Porridge à la Quatro Cereali – ohne Zucker und Zuckerzusatz

Draufsicht auf Haferbrei
  • Koch-/Backzeit10 min
  • Gesamtzeit10 min
  • Menge2 Portionen
  • Portionsgröße50 g
  • Gang/Kategorie
  • Zubereitung
    • Kochen
  • Geeignet für Diät
    • Kalorienarm
    • Laktosefrei
    • Vegan
  • Tags

ZUTATEN:

UND SO GEHT'S:

1

Wir verwenden das Grundrezept für Porridge: Kochen Sie einen Teil Bio Naked Müsli und drei Teile Wasser mit einer Prise Salz auf.

2

Sobald der Brei kocht, verringern Sie die Temperatur und rühren Sie ihn einige Minuten.

Optional:

3

Manche Rezepte empfehlen, von Anfang an Milch zu verwenden. Milch brennt jedoch leichter an. Unser Tipp: Fügen Sie erst am Ende Milch oder pflanzliche Produkte wie Hafermilch hinzu.

4

Geben Sie den fertigen Porridge in eine Müslischale und genießen Sie ihn warm.

Nährwerte & Kalorien von Porridge à la Quatro Cereali

Ein zuckerfreies Porridge ist ein kalorienarmes Frühstück. Und dank der Mischung aus vier Sorten ballaststoffreichen Vollkorngetreides ist unsere Haferbrei Alternative sogar noch leichter.

Pro 100 g hat unser Porridge 370 kcal. Das entspricht unglaublichen 185 kcal pro Portion.

DURCHSCHNITTLICHE NÄHRWERTE
pro 100 g
Energie
1556 kJ/370 kcal
Fett
7,3 g
   davon gesättigte Fettsäuren
1 g
Kohlenhydrate
58 g
   davon Zucker
1,2 g
Ballaststoffe
12 g
Protein
12 g
Salz
0,03 g

Warum ist unser Porridge nicht gänzlich zuckerfrei?

Getreide enthält von Natur aus Zucker in Form von Kohlenhydraten. Auch ohne Zuckerzusatz ist ein Porridge daher nie gänzlich zuckerfrei.

Raffinierter Zucker: Gar nicht mal so raffiniert

Wer auf die Ernährung achtet, vermeidet beim Frühstück mehrfach raffinierten Zucker. Lebensmittel wie günstige Fertigmischungen enthalten zum Beispiel große Mengen davon.

Der Körper nimmt mehrfach raffinierten Zuckerzusatz schnell auf. Dadurch steigt der Blutzucker im Handumdrehen, was einen ungünstigen Einfluss auf unsere Leistungsfähigkeit hat.

Sie werden selbst solche Erfahrungen gemacht haben:

Nachdem Sie in Zuckerfallen getappt sind, leisten Sie kurz darauf unglaublich viel. Genauso schnell sehen Sie aber wieder die energielosen Seiten der Medaille.

Bei mehrfach raffinierten Zuckerarten steigt und fällt die Leistungsfähigkeit mit viel zu großer Geschwindigkeit.

Süße Alternativen zu weißem Kristallzucker

Sie wollen Ihren Porridge zum Frühstück ohne Zucker, aber trotzdem süß genießen? Dann können Sie mehrere Lebensmittel ausprobieren.

Wir haben Ihnen einige Artikel zusammengestellt, die Ihnen die Mischung versüßen können. Mit Hilfe unserer Informationen können Sie sich für Ihren süßen Favoriten entscheiden.

Rohrohrzucker

Rohrohrzucker ist etwas gesünder als herkömmlicher Zucker. Die braunen Kristalle enthalten nämlich mehr Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem schmeckt Rohrohrzucker leicht nach Karamell, was Ihrem Porridge das gewisse Etwas verleiht.

Blütenhonig

Die Süße von Honig ist unvergleichlich. Ein Porridge Rezept mit dem himmlischen Bienenprodukt ist ein Garant für ein fabelhaftes Frühstück. Und wenn es um die Bekömmlichkeit geht, schlägt Bienenhonig normalen Zucker sowieso um Längen.

Agavendicksaft

Agavendicksaft ist der vegane Blütenhonig. Er wird aus der mexikanischen Agave gewonnen und macht sich auf Ihrem Porridge unglaublich gut. Wer braucht da noch Zucker?

Birkenzucker

Birkenzucker oder Xylit ist eine andere vegane Alternative zum Zucker. Je nach Anbieter wird er aus verschiedenen Pflanzen wie Birken und Maiskolben hergestellt. Die süße Wirkung von Birkenzucker ist wahrscheinlich sogar gut für Ihre Zähne.

Erythrit

Der Einkauf von Erythrit wird beständig leichter. Denn immer mehr Läden führen den durch Fermentation hergestellten Stoff. Je nach Geschmack brauchen Sie für Ihren Porridge vergleichsweise viel – Erythrit hat nur 50 bis 70 Prozent der Süßkraft von handelsüblichem Zucker.

Vielzahl von Süßungsmitteln

Gewürze & knusprige Toppings

Sie wollen Ihren Porridge zuckerfrei und ohne andere Zuckerarten? Dann lautet die beste Alternative: Gewürze und Nüsse.

Zimt lässt uns an Weihnachten und Omas Apfelstrudel denken. Auch im Porridge macht sich Zimt unglaublich gut.

Alles, was knuspert, kann ebenfalls in Ihren Porridge. Die Mandel ist zum Beispiel ein grandioses Topping. Etwas hacken und drüberstreuen, fertig!

Trockenobst peppt Porridge auf

Ein Porridge ohne Zucker ist die ideale Basis für süße Trockenfrüchte. Sie haben dabei die Wahl zwischen den verschiedensten Sorten.

Zutaten wie Dörrzwetschgen oder getrocknete Datteln verwandeln Ihren Porridge in ein süßes Frühstück ohne Zucker.

Ein Rezept mit getrockneten Kiwis sorgt nicht nur für die nötigen Vitamine, sondern auch für eine gewisse Säure. Und sauer macht den Porridge lustig.

Reife Früchte: Bananen, Erdbeeren und was der Garten hergibt

Mit frischen Früchten wird Porridge schnell zu Ihrem Lieblingsfrühstück. Wer isst nicht für sein Leben gern süße Himbeeren, reife Pflaumen, cremige Bananen und knackige Apfelstücke?

Die Bananen aus dem eigenen Garten werden wohl auch in Zukunft wenig Ertrag bringen. Aber beim Apfel haben wir größere Auswahlmöglichkeiten.

Es gibt unzählige heimische Sorten. Je nachdem, ob Sie Ihren Porridge süß oder sauer möchten – es gibt für jeden Geschmack den richtigen Apfel.

Wächst der runde Zucker mit Stiel und Kerngehäuse vielleicht sogar in Ihrem Garten?

Häufige Fragen zu Porridge ohne Zucker

Beim Porridge müssen Sie nicht genau nach Rezept vorgehen. Porridge ist fertig, wenn die Zutaten die richtige Konsistenz haben. Das dauert normalerweise fünf bis zehn Minuten. Overnight Oats brauchen hingegen mehrere Stunden.

Sie können Haferflocken bedenkenlos roh essen. In Wasser eingeweicht, sind sie jedoch eine Spur bekömmlicher.

Das originale Porridge Rezept ist für Babys geeignet. Kochen Sie die Haferflocken einfach mehrere Minuten in Wasser. Der einzige Unterschied: Verwenden Sie weniger (oder kein) Salz und Zucker. Vor allem Zucker ist für Babys nicht allzu gesund.

Oft lese ich im Internet Schreibungen wie „Porrdige“. Damit ich selbst nicht „Porrdige“ schreibe, teile ich das Wort in zwei Teile: „porrid“ und „ge“.

TRAGEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER EIN
Sie benötigen eine E Mail Adresse.
Die Abmeldung ist jederzeit möglich.

Fragen zu Ihrer Bestellung?
Unser Team ist für Sie da:
office@mueslibaer.at

 

Versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 Euro innerhalb Österreich und Deutschland. In die Schweiz berechnen wir die Versandkosten nach Gewicht.