Bircher Müsli selber machen – Original und Neuinterpretation

Seit über einem Jahrhundert erfreut sich das Bircher Müsli Rezept großer Beliebtheit. Das Original ist zum Klassiker geworden und wird in vielen Ländern der Welt gefrühstückt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Portion Bircher Müsli selber machen können. Beim Essen wird Ihre ganze Familie strahlen wie auf einem Foto.

Die Schweizer Vitaminbombe mit Nährstoffgarantie

Der Inhalt einer Schüssel Bircher Müsli ist nicht nur köstlich. Bircher Müsli ist vor allem eine gesunde und bekömmliche Mahlzeit. Kein Wunder – wurde es doch von einem Schweizer Arzt erfunden.

Das Bild von einem Müsli enthält viele Nährstoffe.

Die Haferflocken sind ballaststoffreich und voller komplexer Kohlenhydrate. Außerdem liefern sie pflanzliches Eiweiß. Eine weitere Eiweißquelle stellt die Milch dar. Bircher-Fans verwenden sowohl frische als auch kondensierte Milch.

Nüsse wie Haselnüsse und Mandeln enthalten wertvolles Fett. Weil sie zusätzlich vitamin- und mineralstoffreich sind, geben Ernährungsberater Nüssen eine unglaublich positive Bewertung.

Etwas Zitronensaft und ein frischer Apfel vollenden die Vitaminkraft des Müslis. Im Fall des Apfels kommt noch hinzu, dass keine Inhaltsstoffe verloren gehen. Traditionell wird er nämlich mit einer Rohkostreibe samt Kerngehäuse in das Bircher Müsli gerieben.

Mit Äpfeln nehmen wir unter anderem das Provitamin A auf.

Vitamine

Vom Abendmahl zum Vitalfrühstück

Die Geschichte des Klassikers unter den Frühstücksrezepten beginnt als Abendessen in der Schweiz. Anfangs aß man Bircher Müsli nämlich nicht zum Frühstück.

Der Schweizer Arzt Maximilian Oskar Bircher Benner gilt als Erfinder. Bei einem Wanderausflug wurde er mit einem Gericht aus eingeweichten Haferflocken und Äpfeln bewirtet und war schlichtweg begeistert.

Die eingeweichten Haferflocken inspirierten Bircher Benner zu einer Mahlzeit für die Kurgäste seines Sanatoriums. Dort reichte er das vollwertige Müsli, das heute seinen Namen trägt, zum Abendessen.

Erst seit wenigen Jahrzehnten gehören seine Rezepte zum Frühstück wie der Löffel in die Müslischüssel. Doch die Herkunft des Müslis beweist, dass mit dem heutigen „Bircher Frühstück“ nicht nur der Start in den Tag gelingt.

Eingeweichte Haferflocken sind zu jeder Tageszeit eine kulinarische, gesunde und bekömmliche Offenbarung.

Warum nicht einmal Bircher Müsli selber machen?

Das Rezept für Bircher Müsli ist simpel.

Alles, was Sie dazu brauchen, sind Haferflocken, Äpfel, Zitronen und Milch. Im Handumdrehen können Sie Ihrer Familie das beliebteste Frühstücksgericht der Schweizer Alpen servieren – mit knackigen Nüssen garniert.

Vor dem Frühstück beschränkt sich die Arbeitszeit der meisten Rezepte auf 1-2 min. Weitere 2-3 min fallen am Vorabend an, wenn Sie Ihr Bircher Müsli selber machen.

Um Ihre Müslimischung mit stolzgeschwellter Brust „Mein Müsli“ nennen zu können, dürfen Sie das Rezept selbstverständlich nach Belieben abändern.

Einweichen & Verfeinern – Grundlagen der Herstellung

Die Grundlage aller Rezepte ist ein jahrhundertealtes Verfahren. Etliche Generationen vor Bircher Benner wurde Hafer schon mit dieser Methode zubereitet.

Der Prozess ist ganz einfach.

Haferflocken werden im ersten Schritt in Wasser eingeweicht und am nächsten Tag mit Zutaten wie Milch und Nüssen verfeinert.  Beim Bircher Müsli kommen zum Beispiel noch Äpfel rein.

Die moderne Bezeichnung für eingeweichten Hafer ist übrigens Overnight Oats. Die „übernächtigen“ Oats sind ebenso wie Porridge gesund, aber im Gegensatz zum Porridge nicht gekocht. Aus diesem Grund enthalten sie etwas mehr Vitamine und Mineralstoffe.

Die Vorbereitungszeit der Flocken variiert.

Wenn Sie Zeit haben, weichen Sie am besten kernige Vollkornhaferflocken für min. 8 Stunden im Kühlschrank ein. Beim Frühstück sind sie dann perfekt. Ticken die Zeiger der Uhr mal wieder zu schnell? Dann nehmen Sie zarte Haferflocken und weichen Sie sie für min. eine Stunde ein.

Das Original Bircher Müsli

Über das Original Bircher Müsli haben wir in einem anderen Blogbeitrag bereits geschrieben. Wir haben darin Schritt für Schritt erklärt, wie Sie ein authentisches Bircher Müsli selber machen können.

Das Originalrezept verlangt nach fünf Zutaten sowie Wasser. Die fünf Bircher-Zutaten sind Haferflocken, Zitronensaft, gesüßte Kondensmilch, Apfel und Nüsse (Haselnüsse und Mandeln).

Um 1900 wurde frische Milch nicht pasteurisiert, weshalb sie schnell verdarb. Aus diesem Grund bevorzugte man damals Kondensmilch. Authentische Rezepte tragen diesem Umstand Rechnung.

In einem modernen Rezept steht meist frische Milch anstelle von Kondensmilch.

Die Zitrone verhindert das Bräunen des Apfels. Denn schon ein Kontakt von unter 1 min schützt Obst vor dem Oxidieren. Und die Zitrone im Müsli Bircher Art befindet sich dort länger als 1 min.

Bircher Müsli existiert in unzähligen Varianten

Viele Menschen lieben das Original. Es gibt aber auch welche, die kreative Rezepte mit ungewöhnlichen Zutaten bevorzugen.

Beide Fraktionen haben ihre Berechtigung.

Fruchtige Varianten werten die Haferflocken mit frischem Obst auf. Beeren, Bananen, Papayas – erlaubt ist, was schmeckt.

Der Apfel ist nicht süß genug? Warum nicht einfach Rosinen, Honig oder Agavendicksaft hinzufügen? Wie alle Trockenfrüchte haben Rosinen eine hohe Nährstoffdichte und ganz viel Fruchtzucker.

Die Zubereitung mit Zimt schmeichelt den Haferflocken. Besonders in der Weihnachtszeit macht sich Zimt auf den Haferflocken gut.

Wenn Sie Bircher Müsli selber machen, gibt’s noch weitere Varianten. Sie können den Eiweißgehalt mit rohen Eiern erhöhen, ein Leinsamen Müsli unterrühren, exotische Nüsse wie Cashews hinzufügen oder den Zitronensaft durch Grapefruitsaft ersetzen.

Lassen Sie sich vom Internet inspirieren. Bilder um Bilder finden Sie dort Frühstücks Rezepte, die nicht nur toll aussehen, sondern auch grandios schmecken.

Milch oder Joghurt Bircher?

Bircher Müsli selber machen mit Joghurt kommt für Traditionalisten nicht in Frage. Sie bleiben beim altbewährten Rezept mit kondensierter Milch. Die jüngere Bircher Müsli Generation traut sich jedoch ans Joghurt heran.

Rezepte mit Joghurt gibt es zuhauf. Denn das leicht säuerliche Milchprodukt verträgt sich mit dem Apfel und den anderen Zutaten.

Joghurt ist außerdem reich an Vitamin B12 – einer der vielen Gründe, weshalb Joghurt Bircher Müsli aufwertet.

Rezept für Bircher Müsli mit Obst der Saison

bircher Bio-Müsli apfel
  • Zubereitungszeit5 min
  • Gesamtzeit8 h 5 min
  • Menge2 Portionen
  • Portionsgrößeca. 400 g
  • Gang/Kategorie
  • Zubereitung
    • Vermischen
  • Geeignet für Diät
    • Vegetarisch

ZUTATEN:

  • 2 gestrichene Esslöffel Haferflocken
  • 6 Esslöffel Wasser
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 2 Esslöffel gezuckerte Kondensmilch (oder 20-30 ml Milch)
  • 1 Apfel (sauer)
  • 600 g Obst der Saison
  • 2 Esslöffel geriebene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 Esslöffel Honig

UND SO GEHT'S:

1

Weichen Sie kernige Haferflocken 8 Stunden in Wasser ein und stellen Sie sie dazu in den Kühlschrank. Zarte Haferflocken brauchen weniger, aber min. 1 Stunde.

2

Zitronensaft und Milch hinzufügen.

3

Laut dem Originalrezept sollten Sie nun den ganzen Apfel ins Bircher Müsli reiben. Aber selbstverständlich können Sie das Kerngehäuse weglassen.

4

Schneiden Sie Obst der Saison in mundgerechte Stücke und reiben Sie die Nüsse. Vermengen Sie alles mit der Sauce.

5

Als letzten Schritt der Zubereitung garnieren Sie das Ganze mit Honig.

6

Fertig ist das Rezept! Sie dürfen servieren und genießen!

Häufige Fragen zum Thema

Die Zutatenvielfalt im Bircher Müsli versorgt den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen. Die Zitronen und Äpfel sind voller Vitamine und Mineralstoffe. In den Haferflocken sowie im Kerngehäuse der Äpfel stecken unzählige Ballaststoffe. Außerdem enthält das Bircher Müsli komplexe Kohlenhydrate, pflanzliches Eiweiß und gesunde Fette.

Bircher Müsli besteht aus wertvollen Zutaten, die im rohen Zustand miteinander vermischt werden. Dabei wird nichts verschwendet. Selbst die Äpfel werden samt Kerngehäuse hineingerieben. Aus diesem Grund ist es sehr bekömmlich und magenschonend.

Ist Bircher Müsli selber machen gesund? Wenn Sie hochqualitative Lebensmittel kaufen und Ihr Müsli zuckerfrei halten, ist Selbstgemachtes die gesunde Alternative zum Bio-Produkt.

Braucht man fürs Bircher Müsli selber machen Thermomix? Nicht unbedingt, aber er kann die Arbeitszeit verkürzen.

Ganz egal für welche Zubereitungsart Sie sich entscheiden. Für Bircher Müsli Jamie Oliver Style, für Bircher Müsli im Thermomix oder für die klassische Variante – schmecken tut’s immer!

Da es verschiedene Rezepte gibt, lässt sich die exakte Kalorienanzahl in einem Bircher Müsli schwer bestimmen. Pro Portion können Sie ungefähr von 300-500 kcal ausgehen.

Die kalorienarme Müsli Variante verzichtet auf gesüßte Kondensmilch, Honig und alle anderen Formen von Zucker. Ist Bircher Müsli selber machen kalorienarm? Die Antwort hängt von Ihren Zutaten ab.

Für ein Low Carb Frühstück Müsli können Sie übrigens den Hafer gegen Soja austauschen.

Gekühlt hält sich Bircher Müsli mindestens eine Woche. Unter optimalen Umständen verlängert sich der Zeitraum, weshalb Sie auch nach sieben Tagen davon essen können. Machen Sie einfach die Geruchsprobe.

Vergleichen Sie Foto für Foto und Bilder für Bilder. Jedes Kunstwerk hat seinen eigenen Charme.

Das Gleiche gilt für veganes Bircher Müsli. Viele Menschen sind vom einzigartigen Geschmack rein pflanzlicher Kost begeistert. Denn der kulinarische Charme der Pflanzenkost ist etwas Besonderes.

Wenn Sie veganes Schweizer Bircher Müsli selber machen wollen, tauschen Sie einfach die Vollmilch gegen Mandelmilch aus.

TRAGEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER EIN
Sie benötigen eine E Mail Adresse.
Die Abmeldung ist jederzeit möglich.

Fragen zu Ihrer Bestellung?
Unser Team ist für Sie da:
office@mueslibaer.at

 

Versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 Euro innerhalb Österreich und Deutschland. In die Schweiz berechnen wir die Versandkosten nach Gewicht.